Aktuelles Programm


Demnächst hier im Kino

Preise & Öffnungszeiten

Programmabruf

Lageplan

Impressum

Ihre eMail-Adresse:
 
Nutzen Sie jetzt die Vorteile der Online-Reservierung - bequem von zu Hause aus!

Unbenanntes Dokument
01.05. + 02.05.2018

Borg/McEnroe - Duell zweier Gladiatoren

Am 01.05. + 02.05. um 20.15 Uhr

1980 ist der 24-jährige Schwede Björn Borg die Nummer eins auf der Weltrangliste im Herren-Tennis, aber auch von den Spuren seiner langen Karriere gezeichnet: Er fühlt sich ausgebrannt und müde. Das mit Spannung erwartete Finale des renommierten Tennisturniers in Wimbledon steht bevor, bei dem der besonnene Borg gegen den 20-jährigen John McEnroe antreten muss, einen ebenso hitzköpfigen wie exzentrischen Newcomer aus New York. Während sich Borg mit Hilfe seines Trainers Lennart Bergelin auf das Duell vorbereitet, sorgt McEnroe immer wieder für neue Schlagzeilen und fühlt sich bald von den Medien in einen Käfig gezwängt. Und so erkennen die beiden Männer trotz ihrer unterschiedlichen Persönlichkeiten, dass sie mehr verbindet, als man auf den ersten Blick ahnt…

Hauptdarsteller: Sverrir Gudnason, Shia LaBeouf, Stellan Skarsgård
Regie: Janus Metz Pedersen
Genre:
Biografie/Drama
Spieldauer:
108 Minuten
Altersfreigabe:
ab 0 Jahren


Leanders letzte Reise

Am 01.05. + 02.05. um 20.15 Uhr

Eine letzte Reise will der 92-jährige Eduard Leander noch unternehmen, dessen Frau soeben gestorben ist: Alleine macht er sich auf den Weg nach Kiew, wo der ehemalige Wehrmachtsoffizier während des Zweiten Weltkriegs seine große Liebe zurücklassen musste. Eduards Tochter Uli beauftragt ihre eigene Tochter Adele damit, den störrischen alten Mann von seinem Vorhaben abzubringen, obwohl diese kein wesentlich besseres Verhältnis zu Eduard hat. Wie zu erwarten scheitert Adele mit ihrem Vorhaben und findet sich plötzlich mit ihrem Großvater im Zug Richtung Ukraine wieder, wo gerade der Krim-Krieg mit Nachbarland Russland ausgebrochen ist. Doch obwohl die Voraussetzungen alles andere als ideal sind, stellt sich die Reise als überraschend angenehm heraus, denn die Beziehung zwischen Eduard und seiner Enkelin verbessert sich langsam…

Hauptdarsteller: Jürgen Prochnow, Petra Schmidt-Schaller, Suzanne von Borsody
Regie: Nick Baker-Monteys
Genre: Drama
Spieldauer:
107 Minuten
Altersfreigabe:
ab 6 Jahren


08.05. + 09.05.2018

Transit

Am 08.05. + 09.05. um 20.15 Uhr

Georg, ein deutscher Flüchtling, reist gerade noch rechtzeitig von Paris nach Marseille, bevor die deutschen Truppen ihn in der französischen Hauptstadt verhaften können. Doch auch Marseille ist nur eine Übergangsstation, bleiben darf nur, wer beweisen kann, dass er auch wieder zu gehen plant. Das kann Georg leicht bewerkstelligen, führt er doch im Gepäck die Papiere des Schriftstellers Weidel mit sich, der Selbstmord begangen hat – darunter auch die Zusicherung, von der mexikanischen Botschaft ein Visum ausgestellt zu bekommen. Georg nimmt die Identität Weidels an und lässt sich in der Hafenstadt gemeinsam mit all den anderen Flüchtlingen treiben, in der Hoffnung, ein Ticket für eine Schiffspassage ergattern zu können. Dann trifft er Marie Weidel und verliebt sich in die geheimnisvolle Frau, die nach ihrem verschwundenen Ehemann sucht – einem Schriftsteller…

Hauptdarsteller: Franz Rogowski, Paula Beer, Godehard Giese
Regie: Christian Petzold
Genre:
Drama
Spieldauer:
101 Minuten
Altersfreigabe:
ab 12 Jahren


La Melodie - Der Klang von Paris

Am 08.05. + 09.05. um 20.15 Uhr

Der Geiger Simon Daoud tritt seine neue Arbeitsstelle an, bei der er einer Schulklasse in einem trostlosen Pariser Vorort das Geigenspiel beizubringen soll. Die 6. Klasse unter Leitung von Farid zeigt sich zunächst jedoch wenig begeistert, was auch an Simons strengen Lehrmethoden liegt. Als das Projekt zu scheitern droht, droht auch Simon an der schwierigen Aufgabe zu zerbrechen – obwohl sich einige seiner Schützlinge als wahre Talente erweisen, allen voran der schüchterne Arnold. Und dann erhält Simon auch noch das Angebot, mit einem renommierten Quartett auf Tournee zu gehen. Wird es Simon gelingen, seine Freude an der Musik zurückzuerlangen und wird er die Kraft aufbringen, es den Schülern zu ermöglichen, ein Konzert in der Philharmonie zu spielen, wie er es ihnen versprochen hat?

Hauptdarsteller: Kad Merad, Alfred Renely, Samir Guesmi
Regie: Rachid Hami
Genre: Drama
Spieldauer:
102 Minuten
Altersfreigabe:
ab 0 Jahren


15.05. + 16.05.2018

Die Reise der Pinguine 2

Am 15.05. + 16.05. um 20.15 Uhr

Im Jahr 2005 brachte der französische Filmemacher Luc Jacquet seine Dokumentation „Die Reise der Pinguine“ in die Kinos. Der Film über die antarktischen Wanderungen der Pinguine zur Paarungszeit wurde mit dem Oscar als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet und war auch sonst ein voller Erfolg. Nun wendet sich Jacquet erneut den flugunfähigen Vögeln zu. In „Die Reise der Pinguine 2“ begleitet er dieses Mal einen jungen Kaiserpinguin, der von dem Brutplatz, an dem er geboren wurde, zum ersten Mal in seinem Leben zum offenen Meer aufbricht. Dazu müssen er und seine Eltern jedoch erstmal die lebensfeindliche Eiswüste der Antarktis durchqueren. Als sie dann beim Eismeer ankommen, wird vor allem deutlich, dass Schwimmen und Tauchen für diese Gattung etwas ganz Natürliches ist, etwas, das jeder Pinguin von Geburt an beherrscht.

Hauptdarsteller: Udo Wachtveitl, Lambert Wilson
Regie: Luc Jacquet
Genre:
Dokumentation
Spieldauer:
85 Minuten
Altersfreigabe:
ab 0 Jahren


Kaffee mit Milch und Stress

Am 15.05. + 16.05. um 20.15 Uhr

Früher war für den Alten alles besser: Der Mann baute ein Haus, die Frau gab auf die Kinder Acht und Autos waren für die Ewigkeit gebaut. Was für eine schöne Zeit! Als der Alte, dessen Frau im Krankenhaus liegt, stürzt und kaum noch gehen kann, wird er zu seinem Sohn und dessen Frau Liisa in die große Stadt abgeschoben. Dort geraten die Generationen unweigerlich aneinander. Dass der Alte mit moderner Technologie wie einer Mikrowelle oder einem Smartphone nicht klarkommt, ist da noch das geringste Problem. Den altmodischen Mann stört mehr, dass sein Sohn ein Weichei ist und unter der Fuchtel seiner Frau steht, die das Geld verdient und sogar im Auto am Steuer sitzt. Schon bald bringt er die jungen Menschen mit seinen Ansichten zur Verzweiflung. Doch in dem Alten steckt mehr, als man zunächst ahnt – und irgendwann stellt er fest, dass er noch viel zu lernen hat…

Hauptdarsteller: Antti Litja, Petra Frey, Maria Perankoski
Regie: Dome Karukoski
Genre: Komödie
Spieldauer:
103 Minuten
Altersfreigabe:
ab 0 Jahren


22.05. + 23.05.2018

Voll verschleiert

Am 22.05. + 23.05. um 20.15 Uhr

Die Studenten Armand und Leila sind schon seit längerem ein Paar und planen demnächst einen gemeinsamen Studienaufenthalt in den USA. Doch als Leilas Bruder Mahmoud nach einem längeren Aufenthalt im Jemen stark verändert zurückkehrt, ist die Beziehung der beiden gefährdet: Denn Mahmoud ist nun tief religiös und will nicht, dass seine Schwester eine Beziehung mit einem Nicht-Muslim führt. Um auch weiterhin mit Leila zusammensein zu können, ersinnt Armand also einen Plan: Er absolviert einen Crashkurs in Sachen Islam, verkleidet sich als voll verschleierte Muslima namens Scheherazade und gibt sich als Studienkollegin von Leila aus. Doch mit einer Sache haben Armand und Felix nicht gerechnet: Mahmoud verliebt sich nach und nach in die mysteriöse Scheherazade...

Hauptdarsteller: Félix Moati, Camélia Jordana, William Lebghil
Regie: Sou Abadi
Genre:
Komödie
Spieldauer:
88 Minuten
Altersfreigabe:
ab 6 Jahren


Die Tänzerin

Am 22.05. + 23.05. um 20.15 Uhr

Wer hätte gedacht, dass die Tochter eines Rodeoreiters irgendwo aus dem amerikanischen Westen einmal ganz Europa mit ihrem Tanzstil betören würde? Doch genau das schafft Loïe Fuller, die sich und ihren Körper jeden Abend auf der Bühne des Folies Bergère unter Metern von Seide neu erfindet und dabei das Publikum in ihren Bann zieht. So steigt sie auf zu einer der größten Künstlerinnen in Paris zur Zeit der Belle Epoque, doch der Erfolg fordert seinen Tribut. Ihr immenser Körpereinsatz schwächt sie, doch ihr Perfektionismus treibt sie weiter an. Kraft zieht sie aus der Bewunderung ihrer Verehrer: Der Adlige Louis Dorsay wird zu ihrem Seelenverwandten, während die sanfte Gabrielle sie umsorgt und auf dem Boden der Tatsachen hält. Doch als sie die junge Tänzerin Isadora Duncan unter ihre Fittiche nimmt, die sie zwar beflügelt, aber auch schamlos ausnutzt, erkennt Loïe, dass sie den steinigen Weg des Erfolgs bis hin zur Bühne der Pariser Oper nur alleine gehen kann.

Hauptdarsteller: Soko, Gaspard Ulliel, Mélanie Thierry
Regie: Stéphanie Di Giusto
Genre: Drama/Biografie
Spieldauer:
108 Minuten
Altersfreigabe:
ab 12 Jahren


29.05. + 30.05.2018

High Society - Gegensätze ziehen sich an

Am 29.05. + 30.05. um 20.15 Uhr

Anabel ist die Tochter einer superreichen Industriellenfamilie, die von Mutter Trixi angeführt wird. Als wohlhabendes Mädchen ist Anabel vom Reichtum verwöhnt, hat stets nichts anderes im Sinn als die nächste große Party. Doch dann wird bekannt, dass sie als Baby mit Aura vertauscht wurde. Prompt landet Anabel bei ihrer wahren Familie mit Mama Carmen Schlonz, zwei Geschwistern und einem illegalen Untermieter. Statt Prunk nun Plattenbau angesagt! Dann bekommt Anabel auch noch Ärger mit dem Polizisten Yann und gerät bei der Jobsuche, zu der sie nun gezwungen ist, ausgerechnet an den supererfolgreichen Start-up-Gründer Benjamin Schwarz, der etwas andere Vorstellungen von der ausgeschriebenen Stelle hat als Anabel…

Hauptdarsteller: Emilia Schüle, Jannis Niewöhner, Caro Cult
Regie:
Anika Decker
Genre:
Komödie
Spieldauer:
100 Minuten
Altersfreigabe:
ab 12 Jahren


Einfach das Ende der Welt

Am 29.05. + 30.05. um 20.15 Uhr

Louis hat es mit 34 Jahren zu einem erfolgreichen Schriftsteller gebracht, aber das ist nicht der wahre Grund weshalb er nach zwölf Jahren Abwesenheit wieder in seinen Heimartort zurückkehrt. Denn Louis ist mittlerweile sterbenskrank und hat nicht mehr lange zu leben. Deswegen will er seine Familie davon in Kenntnis setzen, doch das ist alles andere als leicht. Denn bei dem Familiennachmittag mit seiner Mutter , seiner jüngeren Schwester Suzanne, seinem älteren Bruder Antoine und dessen Frau Catherine reißen alte Wunden auf und kochen längst vergangene Fehden wieder hoch. Und die erhitzten Gemüter tun alles, um sich gegenseitig das Leben schwer zu machen, während niemand Louis ein offenes Ohr leihen will…

Hauptdarsteller: Gaspard Ulliel, Nathalie Baye, Vincent Cassel
Regie: Xavier Dolan
Genre: Drama
Spieldauer:
99 Minuten
Altersfreigabe:
ab 12 Jahren


05.06. + 06.06.2018

Die Nile Hilton Affäre

Am 05.06. + 06.06. um 20.15 Uhr

Kairo im Jahr 2011: Die ägyptische Hauptstadt ist in der Hand der Reichen und Mächtigen, das Leben ist geprägt von Korruption und Dekadenz, die Revolution steht kurz bevor. Als in der Luxussuite des Hotels Nile Hilton die Leiche einer bekannten Sängerin gefunden wird, soll der Polizist Noredin die Ermittlungen übernehmen, der sich seit dem Unfalltod seiner Frau in seiner Arbeit vergraben hat. Noredin stellt schnell fest, dass das, was nach einem Verbrechen aus Leidenschaft aussieht, in Wahrheit eine Straftat ist, in die die Elite des Landes involviert zu sein scheint. Doch bevor er überhaupt richtig mit seinen Ermittlungen beginnen kann, wird der Fall als Selbstmord abgestempelt und zu den Akten gelegt. Da bekommt Noredin von der mysteriösen Gina einige neue Hinweise und ermittelt fortan auf eigene Faust.

Hauptdarsteller: Fares Fares, Hania Amar, Mohamed Yousry
Regie:
Tarik Saleh
Genre:
Krimi/Thriller
Spieldauer:
111 Minuten
Altersfreigabe:
ab 12 Jahren

Das Leuchten der Erinnerung

Am 05.06. + 06.06. um 20.15 Uhr

Schon seit vielen Jahren sind Ella und John glücklich miteinander verheiratet, doch mittlerweile macht sich das Alter bemerkbar. Die beiden haben das Gefühl, dass ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt, zumal ein Großteil ihrer Freizeit von Arztbesuchen und den Bedürfnissen und Forderungen ihrer mittlerweile längst erwachsenen Kinder verschlungen wird. Doch ihre verbleibenden Tage auf der Erde sollen nicht ungenutzt verstreichen und so begeben sich die beiden in einem Oldtimer-Wohnmobil auf einen Road-Trip entlang der amerikanischen Ostküste, um das Haus von Ernest Hemingway in Key West zu besuchen. Ihre Ärzte und ihre Kinder halten den Trip von Boston bis nach Florida für keine gute Idee, aber Ella und John brechen dennoch auf zu ihrer Reise ins Ungewisse, bei der sie tagsüber allerlei skurrile und amüsante Situationen erleben und nachts die gemeinsame Vergangenheit Revue passieren lassen…

Hauptdarsteller: Donald Sutherland, Helen Mirren, Christian McKay
Regie: Paolo Virzi
Genre: Tragikomödie/Romanze
Spieldauer:
113 Minuten
Altersfreigabe:
ab 12 Jahren


12.06. + 13.06.2018

The Square

Am 12.06. + 13.06. um 20.15 Uhr

Christian Nielsen ist der Chefkurator des X-Royal-Museums in Stockholm und steckt aktuell mitten in den Vorbereitungen für eine Installation mit dem Namen „The Square“. Hinter diesem Namen verbirgt sich eine Freifläche, auf der sich jeder humanitär und zuvorkommend verhalten soll und auf der jeder die Hilfe bekommen soll, die er benötigt. Doch die Vorbereitungen werden durch eine Reihe von Ereignissen erschwert. Zum einen wird Christian Opfer einer Gruppe von Trickdieben und offenbart bei dem Versuch, seine Wertsachen zurückzubekommen, dass er doch nicht so frei von Vorurteilen ist, wie er gerne wäre. Zum anderen entwickelt sich die Werbekampagne für „The Square“ nicht so, wie Christian es gerne hätte, und auch die Affäre mit der amerikanischen Kunstjournalistin Anne läuft nicht besonders gut…

Hauptdarsteller: Claes Bang, Elisabeth Moss, Dominic West
Regie:
Ruben Östlund
Genre:
Tragikomödie
Spieldauer:
142 Minuten
Altersfreigabe:
ab 12 Jahren


Eine bretonische Liebe

Am 12.06. + 13.06. um 20.15 Uhr

Erwan ist 45 Jahre alt, verwitwet und arbeitet als Mitglied eines Minenräumkommandos. Er hat also gute Nerven – die mächtig beansprucht werden: Denn seine Tochter Juliette ist schwanger und weigert sich, den Vater preiszugeben. Was Erwans eigenen Papa angeht, so erfährt der Sohn eines Tages zufällig, dass der Mann, den er immer für seinen Vater gehalten hat, das im biologischen Sinne gar nicht ist – was ihn schwer aus der Fassung bringt. Obwohl er immer noch an seinem Adoptivvater Bastien hängt, beschließt er, sich auf die Suche nach seinem Erzeuger zu machen und stößt dabei auf Joseph, der sich als ein liebenswerter Mann von etwa 70 Jahren entpuppt, zu dem Erwan schnell ein gutes Verhältnis aufbaut. Doch zugleich lernt er auch Anna kennen, in die er sich verliebt, bevor er feststellt, dass diese Liebe nicht sein darf…

Hauptdarsteller: François Damiens, Alice de Lencquesaing, Cécile De France
Regie: Carine Tardieu
Genre: Komödie/Drama
Spieldauer:
100 Minuten
Altersfreigabe:
ab 6 Jahren